6:0 6:4 Petrus – Das war der Mercedes Benz Cup 2018

„Perfekt“ resümierten die Organisatoren „Schlange“ Boas und Uli Biernat am frühen Sonntag Abend.

Der Mercedes Benz Cup 2018 auf der Anlage des VfL Tennis am Schwimmbad war zu Ende und man hatte beschlossen, Petrus für das nächste Jahr eine Wildcard zu reservieren. An so manchem Turniertag gab es arge Bedenken, ob die Spiele ausgetragen werden konnten und lediglich am Donnerstag musste zeitweise pausiert werden. So konnten dann doch wie geplant am Sonntag die Finalspiele in den sieben angesetzten Kategorien ausgetragen werden.

Auch mit der Beteiligung der Clubmitglieder zeigten sich Boas und Biernat zufrieden. „Es hätten zwar etwas mehr sein können, aber wenn fünf „VfLer“ erste Plätze belegen, gibt es eigentlich kaum was zu meckern“. Auf den sieben Ascheplätzen wurden seit dem 20. April faire und spannende Matches ausgetragen. Diverse Male hatte der Gewinner im Match-Tiebreak etwas mehr das Glück auf seiner Seite. Alle Finalisten waren dann am Sonntag noch einmal auf dem Platz, um anschließend aus der Hand des Repräsentanten von Mercedes Benz, Alexander König, dem VfL Vorsitzenden Dr. Peter Puth und dem Sportwart „Wolle“ Bentenrieder die verdiente Prämie entgegenzunehmen.

Auch die Teilnehmer gaben äußerst positives Feedback zum Turnier. „Der perfekte Zeitpunkt kurz vor den Meisterschaftsspielen, um seine Form zu testen“ Auch Platzwart Uli Felske erhielt dickes Lob, weil die Plätze sich in einem perfekten Zustand befanden. Der Eine oder Andere hatte bei seinem Heimatverein noch nicht einmal auf Asche gespielt.

„Wir würden uns freuen, alle Teilnehmer im nächsten Jahr wiederzusehen, so die Organisatoren. Im nächsten Jahr würde dann noch einmal ein letzter Versuch unternommen, mindestens eine Kategorie in der Damenkonkurrenz an den Start zu bringen. Da gab in den letzten Jahr fast nie genug Meldungen, da werde man sich noch einmal Gedanken machen.

Raimund Boas

Die Sieger:

Herren 30: 1) „Flo“ Luczak 2) „Pedda“ König
Herren 40: 1) Iwo Rhomberg 2) Mark Bartels
Herren 50 A wird Mittwoch ausgespielt, Dirk Hendrix vom VfL Finalist
Herren 50 B: 1) Jörg Caspers 2) Jochen Simon
Herren 60 A: 1) Werner Bokämper 2) Detlev Striewe Sieger Nebenrunde „Matze“ Woisky VfL
Herren 65 A: 1) Uli Biernat 2) H.-P-Müller
Herren 65 B: 1) „Schlange“ Boas 2) Uli Felske

Einige Impressionen (mehr wie immer auf unserer Facebook-Seite)