Merecedes Benz Cup 2019

Am Ostermontag startete das traditionelle Turnier auf der Anlage der VfL Tennis am Schwimmbad. Mit einem neuen Teilnehmerrekord begannen um halb zehn die ersten spannenden Matches. Man wollte wissen, on man sich schon rechtzeitig in der richtigen Form befand, die kurz darauf anstehenden Meisterschaftsspiele zu bestreiten. Auf allen sieben Plätzen des Vereins wurde während der gesamten Turnierwoche die Kondition der Teilnehmer als auch die mentale Stärke auf eine harte Probe gestellt. Der Wettergott hatte bis auf eine Ausnahme, wie der Verein es aber auch nicht anders gewohnt war, ein Einsehen mit der Turnierplanung. In diesem Jahr gab es zwar keinen Schnee, aber am Mittwoch testete ein kräftiger Sturm die Flaggenmasten auf ihre Standfestigkeit.

Am Sonntag dann kam es zum Showdown der Finalisten. In zehn Kategorien standen sich die Endspielteilnehmer gegenüber und holten nach teilweise schon drei absolvierten Spielen in der laufenden Woche noch einmal alles aus sich heraus. Selbst ein Teilnehmer aus dem entfernten Warburg nahm am Turnier teil und schaffte es bis ins Finale.

Erfreulich aus Sicht des VfL: der Verein stellte vier Sieger und drei Zweitplatzierte. Das zeigt, dass auch vereinsintern das Turnier immer mehr Anhänger findet. In der Kategorie Herren 40 siegte zum wiederholten Mal das Eigengewächs Iwo Rhomberg, bei den Herren 50 musste sich Dirk Hendrix einem erstmalig teilnehmenden Niko Thiem geschlagen geben, der eine sehr souveräne Leistung ablieferte. Bei der erstmalig ausgetragenen Konkurrenz Damen 50 belegte Veronika Stoschek vor Andrea Fastnacht-Woisky, beide VfL den ersten Platz

Resümmee der beiden Turnierleiter Uli Biernat und „Schlange“ Boas: trotz der Tatsache, dass wir in diesem Jahr deutlich weniger Tage zur Verfügung hatten, um das Turnier über die Bühne zu bringen, hat alles wunderbar geklappt.

Vom namensgebenden Sponsor des Turniers wurde unter allen Anwesenden Teilnehmern am Sonntag dann noch neben weiteren Sachpreisen ein Gutschein für ein Mietwagen nach Wahl mit 500 Freikilometern verlost. Der glückliche Gewinner dieses Preises war Finalist Niko Thieme vom SG Grün-Weiß Telgte

Bilder folgen

Raimund Boas