VFL Tennis weiter im Aufwind – Günter Hase für 55-jährige Mitgliedschaft geehrt

Günter Hase wurde für seine 55-jährige Mitgliedschaft geehrt

Der im letzten Jahr neuformierte Vorstand des Tennisclubs VFL Tennis 1929 e.V., Kamen hat seine Mitglieder auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung über die Aktivitäten des vergangenen Jahres informiert.

Nach der Begrüßung und Vorstellung der Tagesordnung durch den neuen 1. Vorsitzenden, Dr. Peter Puth, führte zunächst das Vorstandsmitglied Dietmar Bader die Mitglieder zurück in die 90-jährige Geschichte des VFL 1929. Sein Motto lautete: „ Wer seine Geschichte nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten“.

Er berichtete über die Anfänge des VFL, der am 1.4.1929 gegründet wurde. Zunächst wurde die Jahnsporthalle genutzt, der 1. Tennisplatz entstand im Garten des Hotels „ Bergheim“. In den 50ziger Jahren wurde dem VFL die heutige Anlage „ Am Schwimmbad“ durch die Stadt Kamen zugewiesen, direkt ansässig neben dem Leistungszentrum des Westfälischen Tennisverbandes e.V., welches im letzten Jahr zum weiteren Bundesstützpunkt des Deutschen Tennisbundes geworden ist.

Im Jahre 1993 verselbständigte sich der VFL und trägt seitdem den Vereinsnamen „ VFL Tennis 1929 e.V.“.
Der VFL entwickelte sich in den Folgejahren zu einem der heute ältesten und erfolgreichsten Tennisclubs Westfalens und zählte in der Boom-Phase des deutschen Tennissports über 450 Mitglieder. Auszug der größten Erfolge, u.a.:

  • 1968 wird Detlef Berger internationaler Meister im Junioren Doppel
  • 1971 steigt die 1. Herren-Mannschaft in die Verbandsliga auf
  • 2004 verpassen die Herren 30 knapp den Aufstieg in die 2. Bundesliga
  • 2012 schlagen die Damen 30 erneut in der Regionalliga auf
  • 2015 wird Iwo Rhomberg Deutscher Meister der Ärzte und Apotheker
  • 2016 erstmalige Ausrichtung eines Weltranglistenturnieres

Im Anschluss an den Vortrag von D. Bader berichtete Dr. Puth über die Tätigkeiten des neuen Vorstandes seit seiner Wahl im vergangenen März. Er berichtete darüber hinaus über die durchgeführten Events. Im Ergebnis kam er zu dem Schluss, dass nicht zuletzt aufgrund der Mitgliederentwicklung und der Altersstruktur, der Tennisclub einer Neuausrichtung bedarf.
Hierzu stellte anschließend der 2. Vorsitzende, Jürgen Eilert, fest, dass „ wir in erster Linie dazu verpflichtet sind, die Kinder- und Jugendarbeit in unserem Club zu aktivieren.“ So wurde bereits ein neues Kinder- und Jugendkonzept verabschiedet, dass vielfältige Neuerungen vorsieht :

  • Tennis- Schnupper- Nachmittage und Kooperationen mit Kindergärten und Grundschulen
  • Jugend- u Trainingskonzept nach dem Kindertenniskonzept des Deutschen Tennis-Bundes
  • Neuorganisation des Trainingsbetriebes mit der Tennisschule Thomas Dröge
  • Nähere Informationen erscheinen in Kürze auf unserer Homepage

Desweiteren berichtete J. Eilert über den im Jahre 2018 neu ins Leben gerufenen Sponsorenpool mit zukünftig 36 Partnern, die „ uns „ bei der Unterstützung der anstehenden Projekte zur Seite stehen.
Ein besonderer Dank galt diesen Sponsoren, „die dazu beitragen werden, die Jugendprojekte erfolgreich umzusetzen“, so J. Eilert.

Anschließend berichtete der Kassenwart, Dietmar Bader, über ein erfolgreiches finanzielles Jahr des VFL. Der Haushalt gestaltete sich positiv, so konnte ein „kleiner“ Überschuss erzielt werden, so dass dem Vorstand insgesamt Entlastung erteilt wurde.
Zum neuen Kassenprüfer wurde das Mitglied, Josef Guschall , gewählt.

Über die sportlichen Belange berichtete der Sportwart, Wolfgang Bentenrieder, der zunächst die Erfolge der 8 gemeldeten Mannschaften aufzählte. Mit dem Aufstieg der Herren 60 in die Bezirksliga feierte der VFL im Jahre 2018 den größten Erfolg.

In der diesjährigen Winterhallenrunde stieg das Herren 40-Team des VFL mit den Spielern I. Rhomberg, V. Francki-Wrobel, R. Pourziai , T. Treutlein, P. Symlek, C. Jurisch und F. Luczak in die Westfalenliga auf. „Nur schade, dass diese Spieler in dem bevorstehenden Sommer nicht für den VFL spielen“, so der Sportwart.

Im Jahr 2019 gehen erstmals wieder eine gemischte Jugendmannschaft U 10 und eine erste Damenmannschaft an den Start. „ Wir wünschen diesen Mannschaften besonders viel Erfolg“, so der Sportwart. Insgesamt werden 10 Mannschaften in der diesjährigen Sommersaison an den Meisterschaftsspielen teilnehmen.

In dem nächsten Tagesordnungspunkt wurden langjährige Mitglieder geehrt; für 55-jährige Mitgliedschaft wurden Günter Hase, Ehrenvorsitzender des VFL, und Udo Otte geehrt.

Für eine 25-jährige Mitgliedschaft wurden weitere Mitglieder geehrt, darunter der heute 1. Vorsitzende des VFL, Dr. P. Puth.
Sie alle erhielten aus den Händen der beiden Vorsitzenden einen VFL-Wimpel und ein Weinpräsent.

Der 1. Vorsitzende beendete die Jahreshauptversammlung mit einem positiven Fazit und machte aber auch deutlich, dass „noch viel Arbeit für die Erreichung unserer Ziele vor uns liegt.“ Mit einem Terminüberblick aller Termine für 2019, insbesondere wies er auf das vom 23. bis 30.06.2019 stattfindende ITF-Turnier auf unserer Anlage hin ( auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen ).
Alle Termine befinden sich auf unserer Homepage „vfltennis.de“.